VaterschaftstestStartseite Impressum Kontakt
Vaterschaftstests

Neben den "klassischen" Vaterschaftstests bietet die Firma DelphiTest weitere Verwandtschaftsanalysen an. Hierbei kann eine Reihe von verwandtschaftlichen Beziehungen untersucht werden.

Im folgenden finden Sie eine Auflistung der möglichen Verwandtschaftsbeziehungen und der zugehörigen Testmethoden:

geeignete forensische Proben für Vaterschaftstest sind z.B. Zahnbürsten, Zigarettenkippen, Kaugummi, Fingernägel

Vaterschaftstest

Überprüfung, ob ein Mann der biologische Vater eines Kindes ist. Probenmaterial vom vermutetem Vater und Kind sowie in den meisten Fällen der Mutter ist notwendig. Getestet werden können auch mehrere als Vater infrage kommende Männer, und natürlich auch mehrere Kinder.

Sollte vom vermuteten Vater keine Probe zur Verfügung stehen, kann eine Vaterschaft für männliche Kinder trotzdem untersucht werden. Hierfür werden Proben des Bruders des Vaters oder Großvaters väterlicherseits etc. des vermuteten Vaters verwendet und das Y-Chromosom untersucht. Näheres können Sie unter dem Stichwort "Test männliche Verwandtschaft" erfahren. Die Überprüfung weiblicher Kinder ist im Einzelfall mittels X-chromosomalem Test möglich (s.u.).

Mutterschaftstest

Im Einzelfall können Zweifel bestehen, ob eine Frau auch wirklich die biologische Mutter des fraglichen Kindes ist. Hier kann ein Test analog zum Vaterschaftstest durchgeführt werden. Probenmaterial von vermuteter Mutter, Vater(sofern vorhanden) und Kind ist notwendig.

Sollte von der vermuteten Mutter keine Probe zur Verfügung stehen, kann auch deren Mutter, Bruder, Schwester, Großmutter mütterlicherseits etc. getestet werden. Hierbei wird die mt-DNA auf Übereinstimmungen überprüft (Durchführung durch Partnerlabor). Näheres erfahren Sie unter dem Stichwort "Test weibliche Verwandtschaft".

Brüdertest

Getestet werden kann, ob zwei vermutete Brüder auch wirklich denselben Vater haben. Hierbei ist keine Probe des vermuteten Vaters erforderlich. Untersucht wird das Y-Chromosom (Durchführung durch Partnerlabor), das nur vom Vater an männliche Nachkommen weitergegeben wird. Es muss bei Brüdern exakt übereinstimmen. Eine Probe der Mutter ist nicht erforderlich, es reichen Proben der beiden vermuteten Brüder.

Da jeder der Männer sein Y-Chromosom wieder an seine Söhne weiter gibt stimmen aber auch Großvater-Enkelsohn, Cousin-Cousin, Onkel-Neffe usw. in ihrem Y-Chromosom exakt überein, sofern diese jeweils über die männliche Linie verwandt sind. Der Test zeigt also eigentlich nicht die Bruderschaft sondern die Verwandtschaft in männlicher Linie an. Der Test ist also ungeeignet, wenn die möglichen Väter selbst miteinander verwandt sind (z.B. Brüder sind), da sie ja dann dasselbe Y-Chromosom tragen.

Haben zwei Männer aber unterschiedliche Y-Chromosomen, so kann ein gemeinsamer Vater ausgeschlossen werden.

Mithilfe eines mt-DNA-Tests (s.u.) kann bei zwei Brüdern auch überprüft werden, ob sie dieselbe Mutter haben. Hierfür ist eine Probe der Mutter nicht nötig.

Schwesterntest

Es wird getestet, ob zwei Frauen denselben Vater haben. Hierbei wird überprüft, ob der vermutete Vater sein X-Chromosom an beide Töchter weitergegeben hat (Durchführung durch Partnerlabor). Dieser Test ist neu entwickelt und liefert noch nicht die hohen Wahrscheinlichkeitswerte, die man bei "klassischen" Vaterschaftstests erzielen kann. Dennoch ist in den meisten Fällen eine sichere Aussage möglich. Proben der jeweiligen Mütter werden benötigt, um schließen zu können, welches der beiden X-Chromosomen einer Tochter vom Vater ererbt wurde.

Test Bruder/Schwester

Ein Geschwistertest zwischen Bruder und Schwester ist schwierig durchzuführen, da weder ein Brüdertest noch ein Schwesterntest möglich ist. Die DelphiTest GmbH zählt zu den wenigen Laboren in Deutschland, die für diese Frage eine Lösung anbieten können. Fragen Sie uns!

Test männlicher Verwandtschaft

Mit dem Verfahren des Brüdertests (Durchführung durch Partnerlabor) können auch weitere Verwandtschafts- beziehungen in männlicher Linie untersucht werden. Das Y-Chromosom wird in einer Familie immer vom Vater an die Söhne weitergegeben. Das heißt, dass auch Großvater und Enkel, Cousins, Onkel und Neffe etc. dasselbe Y- Chromosom tragen, sofern sie über die männliche Linie der Familie verwandt sind.

Test weibliche Verwandtschaft

Hier wird die Vererbung der mt-DNA untersucht (Durchführung durch Partnerlabor). Die mt-DNA wird nur mütterlicherseits weitergegeben, also nur von der Mutter an deren Kinder. Dementsprechend kann z.B. eine Großmutterschaft über die weibliche Linie getestet werden.

Was kann nicht getestet werden?

Bestimmte Verwandtschaftsverhältnisse können leider bisher nicht oder nur sehr umständlich überprüft werden. Fragen Sie uns, wir beraten wir Sie gerne!
Durch die Kombination der fünf verschiedenen vorgestellten Testarten - Vaterschaftstest, Y-chromosomaler Test, X-chromosomaler Test, Test Bruder-Schwester, mt-DNA-Test - können wir auch Verwandtschaftsbeziehungen untersuchen, welche hier nicht besprochen wurden. .

 

Welchen Test brauche ich?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Test für Sie der beste ist, dann kontaktieren Sie uns! Schildern Sie uns möglichst genau die vermuteten Verwandtschaftsbeziehungen, und wir suchen für Sie den optimalen Test.


sitemapStartseite Impressum Kontakt